Skip to main content

Fragen zur Meldepflicht und Allgemeinem

 

Ich möchte mit meiner Einrichtung bei ZEPOCTS teilnehmen. Wie gehe ich vor?

 

  1. Bitte registrieren Sie ihre Einrichtungen zunächst auf unserer Website unter dem Reiter "Registrierung/Datenerfassung" und dem Unterpunkt "Registrierung". 
  2. Lesen Sie die Datenschutzerklärung aufmerksam durch und bestätigen Sie diese im unteren Segment. Die Bestätigung der Datenschutzerklärung ist unumgänglich und muss für die Gültigkeit der Registrierung unbedingt erfolgen. 
  3. Füllen Sie im Weiteren die aufgeführten Felder eindeutig aus. Achten Sie bitte auf die konkrete Benennung Iher Einrichtung, sowie eine genaue Adresse. Die Angaben zur Telefonnummer und E-Mail Adresse sind ebenfalls von großer Wichtigkeit für uns. Achten Sie hier bitte darauf, dass der/die Zuständige Sachbearbeiter/in unter den angegebenen Kontaktdaten auch zu erreichen ist. Nicht selten kommt es zu Rückfragen oder Anmerkungen unserer Seits, wobei wir auf die von Ihnen angegebenen Kontaktinformationen zurückgreifen. 
  4. Nach dem Ausfüllen der Registrierungsmaske wird Ihre Registrierung von uns geprüft. 
  5. Sie bekommen eine E-Mail, in der Ihrem registrierten Standort eine eigene fünfstellige ZEPOCTS-Nummer zugeteilt wurde und ein dafür spezifisches fünfstelliges Passwort. Diese Daten sind für die eigentliche Meldung elementar und werden in unserem System regelmäßig abgefragt. 
  6. Für die eigentliche Datenmeldung, loggen Sie sich zunächst unter dem Reiter "Registrierung/Datenerfassung" und dem Unterpunkt "Schnell-/Selbsttestmeldung" mit den Log-In Daten ihres Standortes ein. In der dann erscheinenden Datenmaske geben können Sie nun Ihre Daten nach Kalenderwochen eintragen. 
  7. Für konkrete Fragen zur Meldung besuchen Sie bitte den Unterbereich "Fragen zur Meldung und Dateneingabe" auf unserer FAQ-Seite.

Nutzen Sie gerne die von uns vorgefertigte Dokumentationshilfe für die Erfassung der Schnelltestdaten in Ihrer Einrichtung.

Ich verwalte die Schnelltestzahlen von mehreren Einrichtungen. Wie melde ich verschiedene Standorte? 

 

Wenn Sie mehrere Einrichtungen verwalten und deren Schnelltestzahlen melden möchten, registrieren Sie die Standorte bitte einzeln über unser Registrierungsportal. Daraufhin wird jeder Einrichtung eine eigene ZEPOCTS-Nummer und ein spezifisches Passwort zugeteilt und die Daten müssen fortan unter der jeweiligen Nummer unabhängig voneinander gemeldet werden. Geben Sie bei der Registrierung bitte außerdem unbeding die entsprechenden Adressen und den konkreten Zweck der Einrichtungen an, um bei Komplikationen die Zuordnung zu erleichtern. 

Beispiel:

KiTa "Kunterbunt" - Musterstraße X, Ort X - ZEPOCTS-Nummer X - Passwort X

Hort "Sonnenschein" - Musterstraße Y, Ort Y - ZEPOCTS-Nummer Y - Passwort Y

ODER

Ambulante Pflege  Z - Musterstraße Z, Ort Z - ZEPOCTS-Nummer Z - Passwort Z

Stationäre Pflege Z - Musterstraße Z, Ort Z - ZEPOCTS-Nummer Z - Passwort Z 

Warum sind die wöchentliche Erfassung und zeitnahe Meldung so wichtig?

 

Auf Basis der aktuellen Verordnungen werden wöchentlich tausende Tests eingesetzt. Die zeitnahe Erfassung und Bewertung des Einsatzes ist wichtig, um die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit dieser Maßnahmen bewerten zu können und zu erkennen, ob genügend Tests zur Umsetzung der Testkonzepte verfügbar sind. Ihre Daten dienen unter anderem als Informationsgrundlage für Entscheidungen der Politik und des öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Den Zeitraum einer Kalenderwoche haben wir aus organisatorischen Gründen gewählt. Bitte senden Sie Ihre gesammelten Daten maximal nur EINMAL pro einer KALENDERWOCHE (Montag-Sonntag). Mit der Kalenderwoche haben wir einen einheitlichen Zeitraum gewählt, der eine gute Basis für Vergleiche bietet. Bedenken Sie auch, dass eine einmalige, wöchentliche Meldung eher weniger Fehler erzeugt und auch weniger Arbeit bereitet.

Zudem beachten Sie bitte, dass die Mehrheit der zur Meldung verpflichtenden Einrichtungen mittlerweile nur noch einmal pro Monat, zum Anfang eines Kalendermonats (1.-3. Tag), die vergangenen Kalenderwochen bzw. den vergangenen Monat (Bürgerteststelle) melden soll.

Wer muss die Zahlen und Ergebnisse der Covid-19-Schnelltests an ZEPOCTS melden und warum?

 

Die Zahlen müssen kalenderwöchentlich erfasst, eingetragen (Besonderheit für Bürgerteststellen, bitte beachten) und je nach gesetzlicher Grundlage in verschiedenen Abständen an die Universitätsmedizin Greifswald gemeldet werden.

Zur monatlichen Meldung an die Universitätsmedizin Greifswald sind Einrichtungen und Angebote

gemäß § 1 Nummer 1, 2, 4, 6 bis 10 der Pflege und Soziales Corona-VO M-V  vom 31. März 2022 (GVOBl. M-V 2022, 248) verpflichtet, zuletzt geändert durch die Zweite Pflege und Soziales Corona-VO M-V-Änderungsverordnung vom 06. Mai 2022,

oder

gemäß § 4, § 6 und §7 der Coronavirus-Testverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 21.09.2021 (BAnz AT 21.09.2021 V1), zuletzt geändert durch die Zweite Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Testverordnung vom 29. März 2022 (BAnz AT 30.03.2022 V1), und in Verbindung mit der Beauftragung von ZEPOCTS B durch die Landkreise bzw. kreisfreien Städte, verpflichtet. Bitte beachten Sie als Bürgerteststelle, dass die Testzahlen sowohl pro Monat (1. Abfrageseite) als auch pro Kalenderwoche (2.-6. Abfrageseite) angegeben werden müssen.

Alle anderen Einrichtungen bzw. Organisationsformen werden gebeten freiwillig teilzunehmen.

Kindertageseinrichtungen sind nicht mehr zur Meldung verpflichtet gemäß Corona-KiföVO M-V vom 31. März 2021 (GVOBl. M-V 2022, 240) , zuletzt geändert durch Verordnung vom 27. April 2022 (GVOBl. M-V S. 271).

Bitte beachten Sie auf Grund der aktuellen und weiterhin dynamischen Lage regelmäßig die gesetzlichen Grundlagen und deren Änderungen!

Können auch Einrichtungen und Angebote, die nicht in den jeweiligen Verordnungen erfasst sind, teilnehmen?

 

Ja, auf jeden Fall! Wir möchten ein möglichst vollständiges Bild des Einsatzes von COVID-19-Tests in M-V bekommen.

Was ist ein Selbsttest und was ist ein Schnelltest?

 

Schnelltests und Selbsttests sind im Prinzip alle gleich. Sie sind Vor-Ort mit einer Anleitung durchführbar oder werden durch geschultes Personal durchgeführt. Sie zeigen nach ca. 15 - 30 Minuten ein Ergebnis an. Sie nehmen Körperflüssigkeiten auf (Speichel, Sekret) und schlagen an, wenn sich Antigene (Virus-Proteine), also Teile des SARS-CoV-2-Virus bspw. im Speichel befinden. Daher werden sie Antigen-Schnelltests genannt.

BITTE BEACHTEN SIE! Ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests ist niemals eine Garantie dafür nicht infiziert zu sein! Sie sollten weiterhin die Sicherheitsvorkehrungen, wie das Abstand halten, eine FFP-2-Maske tragen und andere Hygiene-Maßnahmen einhalten (Hände waschen, in die Armbeuge niesen/ husten etc.). Dies gilt besonders in geschlossenen Räumen zu Ihrem eigenen und dem Schutz anderer!

Sie unterscheiden sich aber sehr vom PCR-Test, ein Test dessen Proben im Labor ausgewertet werden müssen! Ein PCR-Test untersucht die Körperflüssigkeiten auf genetische Spuren des Virus. Die Zuverlässigkeit und Sicherheit des PCR-Tests sind als deutlich höher zu bewerten.