Skip to main content

Fragen zur Meldung und Dateneingabe

 

Wie melde ich die erfassten Testzahlen in meiner Einrichtung? 

 

Bitte beachten Sie, dass für das Melden von Daten eine vorausgegangene Registrierung Ihres Standortes notwendig ist. Bürgerteststellen finden weitere Informationen unter dem Punkt "Bürgerteststellen" auf unserer FAQ-Seite. 

  1. Wählen Sie "Schnell-/Selbsttestmeldung" aus über "Registrierung/Datenerfassung" auf unserer Website.
  2. Loggen Sie sich ein mit Ihren standortspezifischen Login-Daten (fünfstellige ZEPOCTS-Nummer und fünfstelliges Passwort).
  3. Wählen Sie im nächsten Schritt zunächst die Kalenderwoche aus, für die Sie im Weiteren Daten eintragen möchten. 
  4. Füllen Sie die Felder mit Ihren erfassten Zahlen aus. Dabei unterteilen wir folgende Personengruppen: 
    1. Bewohner/innen, Patient/innen, Nutzer/innen, Schüler/innen, Insass/innen 
    2. Mitarbeiter/innen 
    3. Besucher/innen 
    4. Sonstige
  5. Wenn positive Testergebnisse in Ihrer Einrichtung vorliegen, diese mittels PCR-Test überprüft wurden und Ihnen das entsprechende Ergebnis ebenfalls vorliegt, geben Sie dies bitte in der dafür vorgesehenen Spalte gegebenenfalls an. 
  6. Nach der Eingabe Ihrer Daten, haben Sie die Möglichkeit entweder eine weitere Kalenderwoche, unter "Ich möchte eine weitere Kalenderwoche melden", zu melden oder unter "Nein, ich möchte zur letzten Seite vorrücken" die Meldung zu beenden. Sie können bis zu fünf Wochen gleichzeitig pro Meldung eingeben. 
    1. Für die Meldung einer weiteren Kalenderwoche, wählen Sie die entsprechende Option aus und gehen gleichermaßen vor. Achten Sie bitte darauf, auch die Kalenderwochenangabe zu ändern!
    2. Wenn Sie Ihre Meldung abschließen wollen, haben Sie außerdem die Möglichkeit ein Kommentar zu hinterlegen. Nutzen Sie dies gerne! Bei potenziellen Fragen unsererseits erspart uns ein aussagekräftiges Kommentar oft einen Anruf oder eine E-Mail. 
  7. Senden Sie Ihre Meldung ab. 

Was muss ich bei der Dateneingabe beachten?

 

Bitte beachten Sie, dass die Gesamtanzahl der jeweiligen Tests immer die Summe der Teilbereiche "negativ", "positiv" und ggf. "nicht auswertbar" ergeben muss!

Beispiel: Sie haben Ihre MitarbeiterInnen 10mal per Antigen-Schnelltest getestet. Neun MitarbeiterInnen-Schnelltests sind negativ und ein Schnelltest positiv. Daraus ergibt sich die Gesamtanzahl von 10 als Summe aus 9 negativen Tests und 1 positivem Test. 

Wenn dieser 1 positive Schnelltest durch einen PCR-Test (Labortest) überprüft wird und Sie die Zahlen und Ergebnisse der Überprüfung erhalten haben, bitten wir Sie diese Information in gleicher Art und Weise in der entsprechenden PCR Abfrage ebenfalls anzugeben!

Wie kann ich Korrekturen melden?

 

Sollten Sie fehlerhafte oder unvollständige Zahlen gemeldet haben und möchten diese korrigieren, melden Sie bitte NICHT eigenständig erneut über das Datencenter. Bitte kontaktieren  und informieren Sie uns über die Korrekturen per E-Mail, sodass wir fehlerhafte Daten löschen bzw. korrigieren können! 

Wo trage ich die Anzahl der Schnelltests ein, die kaputt waren bzw. nicht verwendet werden konnten?

 

In letzter Zeit wurde uns vermehrt gemeldet, dass die Schnelltests bereits beschädigt oder unbrauchbar geliefert worden sind. Bitte tragen Sie dafür keine Zahlen bei uns ein! Wir erheben nur die Daten zu durchgeführten Tests!

Allerdings können Sie uns sehr gern dieses Problem im Problemfeld schildern! Wir leiten diese Art von Information in regelmäßigen Berichten an die entsprechenden Institutionen weiter.

Was soll ich bei der Kalenderwoche eintragen?

 

Bitte tragen Sie hier die Woche ein, in der die Tests durchgeführt worden sind. Wenn Sie also am Montag der 2. Kalenderwoche die Zahlen der 1. Kalenderwoche melden wollen, wählen Sie bitte die Kalenderwoche "01" aus. 

Kann ich auch auf einem anderen Weg melden?

 

Aktuell ist nur die elektronische Meldung über die Internetseite www.zepocts.de möglich.

Die PDF-Dokumente sind veraltet und erfassen nicht die in den aktuellen Verordnungen geforderten Daten.

Die Meldung über zepocts.de erfüllt die Verpflichtungen aus den Verordnungen.

Eine postalische Meldung ist NICHT möglich. Bitte senden Sie keine Faxe, Fotos oder Scans sowie jegliche andere abweichende Form! Unsere personellen Ressourcen reichen nicht aus um nicht-digitale und von der Datenerfassung abweichende Meldungen zu verarbeiten!

Kann ich die Meldung pausieren und später fortfahren?

 

JA. Ihre eingegebenen Daten werden zwischengespeichert und Sie können für eine Pause den "Pause"-Knopf unten rechts drücken.
ABER!
Sie müssen die Pause-Seite als Lesezeichen in Ihrem Browser speichern, um zum abgespeicherten Stand zurückkehren zu können.

Wenn Sie diese Seite als Lesezeichen (Bookmark) gespeichert haben, können Sie das Fenster schließen. Um zum alten Stand zurückzukehren, müssen Sie das Lesezeichen beim erneuten Öffnen des Browser-Programms aufrufen. Es folgt die Anmeldeseite und Sie müssen sich erneut verifizieren. Sobald die Pause-Seite nach der Anmeldung wieder aufgerufen wurde, klicken Sie auf "Zurück". Anschließend können Sie mit Ihrer Meldung fortfahren.

Ich möchte nicht jede Woche alle Angaben neu eingeben. Gibt es eine automatische Lösung?

 

Wir arbeiten bereits an einer erweiterten Lösung, um die Dokumentation und Meldung der ZEPOCTS-Daten zu vereinfachen und zu optimieren. Wir bitten um Verständnis, dass dies noch viel Zeit in Anspruch nehmen wird, da unsere personellen und infrastrukturellen Mittel sehr begrenzt sind.

Aktuelle Lösung:

Die Mehrheit der aktuellen Browser-Programme bietet die Funktionen der Passwortspeicherung und Datenspeicherung für häufige Wiederholungen an (Stichwörter: Cookies und Cache). Zum Beispiel wird die ZEPOCTS-Nummer bei der Standardeinstellung bei Microsoft Edge gespeichert und Ihnen vorgeschlagen, sobald Sie die entsprechenden Felder erneut anklicken.

Da die vielen Browser-Programme unterschiedliche Einstellungsvorgänge haben, bitten wir Sie vorerst Ihre/n IT-Beauftragte/n zu kontaktieren, falls die oben beschriebenen Funktionen bei Ihnen nicht ausgeführt werden.

Zudem bieten wir Ihnen eine Dokumentationshilfe, die auf der Unterseite "Wissen und Hilfe" zur Verfügung steht und Ihnen helfen soll die benötigten Daten wöchentlich zu dokumentieren, damit Sie anschließend per Kopieren-Einfügen melden können.

Kann ich die Daten, die ich eingegeben habe, speichern um sie bsp. versenden zu können?

 

Aktuell: Ja, aber.

Wir arbeiten bereits an einer erweiterten Datenbanklösung, um Ihnen einen individuellen Zugriff auf Ihre Daten zu ermöglichen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass dies noch viel Zeit in Anspruch nehmen wird, da unsere personellen und infrastrukturellen Mittel sehr begrenzt sind.

Aktuelle Lösung:

Sie können in Ihrem Browser-Programm (Bsp.: Microsoft Edge oder Mozilla Firefox) die ausgefüllte Seite abspeichern, indem Sie auf die Funktion "Drucken" bzw. "Seite drucken" klicken (bei der Mehrheit oben rechts zuerst 3 Punkte oder Striche anklicken, dann "Drucken"-Funktion suchen). Dort können Sie die Funktion "Als PDF speichern" auswählen.

Dieses Vorgehen können Sie natürlich auch am Ende bei der neuen Überblicksseite anwenden.

Ich bin vollständig (dreimal) geimpft, muss ich trotzdem melden?

 

Bitte beachten Sie stets die jeweiligen aktuellen Bestimmungen:

Stand 11.07.2022

Pflege und Soziales Corona-VO M-V §4

Corona-KiföVO M-V §3

Infektionsschutzgesetz §23 und §28b

Die Corona-Landesverordnung M-V

Wir bitten Sie Ihre Anmeldedaten noch in sicherem Gewahrsam zu halten bis weitere Schnelltestmeldungen final ausgeschlossen sind, um mögliche zukünftige Verpflichtungen einhalten zu können und allen Parteien einen Mehraufwand zu ersparen.

Verordnungen der Landesregierung M-V

Ausnahme-Verordnung der Bundesregierung